Mimaki veranstaltet Sublimation-Workshop auf den Mimaki Days

Praxis und Theorie in einem: In Dresden lernen die Anwender den kompletten Workflow im Sublimationsdruck kennen

München, 3. November 2015

Mimaki, ein weltweiter Branchenführer und Hersteller von Großformat-Tintenstrahldruckern und Schneideplottern,
hat gemeinsam mit seinem Fachhändler die12Monate – Armin Glaser & Klaus Pietsch GbR vom 29. bis 31. Oktober 2015 in Dresden die Mimaki Days veranstaltet. Die Event-Reihe der Mimaki Days hat sich mittlerweile als ein anwenderorientiertes, gut besuchtes Branchentreffen etabliert, das regelmäßig an verschiedenen Orten in Deutschland stattfindet. Zu jedem Mimaki Day werden eine Auswahl an Mimaki-Druckern, Schneideplottern und deren Anwendungen gezeigt.

MIM_pr15027_Sublimation-Workshop_Image1

In Dresden ergab sich dieses Mal eine drei-tägige Open-House-Veranstaltung, in der es außerdem möglich war, die aktuellen Solvent-, UV-, Latexdrucker von Mimaki und nicht zuletzt den neuesten Sublimationsdrucker TS300P-1800 vorzubestellen. Anwendungstechnischer Höhepunkt der sächsischen Mimaki Days war am 30. Oktober im Rahmen eines Sublimation-Workshops der komplette Workflow einer Laufshirt-Produktion: Alle Arbeitsschritte vom Druck auf Transferpapier bis hin zum Kalandrieren und Zusammennähen wurden ausführlich erklärt und vorgeführt. Die Besucher haben die Möglichkeit gerne angenommen, das Herstellungsverfahren live zu erleben.

Für theoretische Erklärungen sorgten die Fachvorträge von folgenden Firmen:

  • Mimaki Deutschland GmbH: Grundlagen Sublimation, Vorstellung TS300P-1800
  • Sihl Direct GmbH: Transferpapiere – Auswahl und Verwendung
  • A. Berger GmbH: Textilien – Möglichkeiten und Verfahren, Wirkwaren/Webwaren, Beschichten von Textilien
  • Multi-Plot Europe GmbH: Kalander – Auswahl und Verwendung, neue Techniken im Sublimations- und Direktdruck

MIM_pr15027_Sublimation-Workshop_Image2

Michael Prell, Product Manager Textile & Apparel von Mimaki, ging am Anfang auf die grundsätzlichen Unterschiede zwischen dem Sublimationsdruck und dem Direktdruck ein. Dieser Vortrag richtete sich nicht nur an jene Besucher, die erstmals in den Textildruck einsteigen möchten, sondern bot hilfreiche Informationen für alle Interessierten. Danach folgte der Vortrag von Thomas Renner von der Sihl Direct GmbH. Er behandelte die verschiedenen Arten von Transferpapier und ihre Eigenschaften (z.B. Sublicolor Superdry 75/95 für den Hochgeschwindigkeitsdruck). André Schwarz von der A. Berger GmbH lenkte den Blickwinkel auf die Herstellung der Textilien und deren spezieller Beschichtung. Da zum Sublimationsdruck nicht nur ein Drucker sondern auch ein passender Kalander benötigt wird, stellte Joachim Rees von der Multi-Plot Europe GmbH die Merkmale diverser Heatjet- und Klieverik-Kalander vor. Die patentierte Methode des Sublimationsdrucks auf Baumwolle, Leinen und andere Mischgeweben – genannt Sublifusion – wurde ebenfalls genauer unter die Lupe genommen.

An dem Sublimations-Workshop nahmen insgesamt 33 Besucher teil. Es handelte sich dabei sowohl um Einsteiger als auch um Fortgeschrittene im Textildruck. Angespornt durch den schönen Erfolg plant Mimaki künftig weitere Workshops zum Thema Textildruck, um seinen Kunden Verfahren und Anwendung hautnah nahebringen zu können.

Pressekontakt:

Maya Staels, duomedia
Tel.: +32 487 98 21 61, E-Mail: maya.s@duomedia.com