Mimaki-Tinten Sb300 und Sb53 erhalten die Zertifizierung nach OEKO-TEX®

Share this post:

Posted on: January 29, 2015

Filed under: Pressemitteilungen

Amsterdam, 29. Januar 2015

oeko-tex MimakiMimaki hat für seine Farbsublimationstinte Sb300 sowie für seine Sublimationstransfertinte Sb53 die OEKO-TEX® Zertifizierung für den direkten Hautkontakt erhalten. Mit dem OEKO-TEX® Kriterienkatalog existiert für Unternehmen der Textil- und Bekleidungsindustrie ein wissenschaftlich festgelegter Standard zur Beurteilung möglicher Problemstoffe in Textilien. Von OEKO-TEX® zertifizierte Tinten sind für hautfreundliche Bekleidung und andere Textilien geeignet. Damit stellt dieses Zertifikat ein wichtiges Entscheidungskriterium beim Einkauf von Tinten für die Textilproduktion dar.

Vertrauen in Tinten

Als wegweisender Hersteller hat Mimaki die Zertifizierung nach dem OEKO-TEX® Standard 100 in der Produktklasse II erhalten. Diese umfasst Textilien und Tinten, die beim vorhergesehenen Verwendungszweck mit einem großen Teil ihrer Oberfläche direkt mit der Haut in Berührung kommen, wie etwa Unterwäsche, Bettwäsche, Frottierwaren, Hemden und Blusen. Das unabhängige Prüf- und Zertifizierungssystem für Textilprodukte in allen Verarbeitungsstufen bestätigt, dass die Tinten die Anforderungen gemäß Gesundheit und Umwelt für Produkte im direkten Hautkontakt erfüllen. Die Zertifizierung weist nach, dass die Tinten den Anforderungen des Anhangs XVII der REACH-Verordnung sowie den US-amerikanischen Vorschriften in Bezug auf den Gesamtgehalt von Blei in Kinderartikeln gerecht werden.

„Uns war der Wert dieser Tinten für unser Geschäft bereits bewusst. Umso mehr freut es uns, dass das Nissenken Quality Evaluation Center sie nun nach dem OEKO-TEX® Standard 100 zertifiziert hat“, betont Mike Horsten, General Manager Marketing EMEA bei Mimaki Europe. „Jetzt können die Kunden diese Tinten mit bestem Gewissen einsetzen, da sie nun die Bestätigung haben, dass sie für den direkten Hautkontakt zugelassen sind.“

Der Heimtextil-Effekt: Digitaldruck im Aufwind

„Diese Zertifizierung bietet das Potenzial, zahlreiche neue Marktchancen zu eröffnen“, ergänzt Mike Horsten. „Bei unserer jüngsten Teilnahme an der Heimtextil haben wir ein zunehmendes Interesse am Digitaldruck bei textilen Anwendungen verzeichnen können.“ Mehr als 200 Besucher haben den von Mike Horsten gehaltenen Vortrag zum Thema „Why the home textile sector will switch to digital“ verfolgt. Das hat während der Messe zu zahlreichen konstruktiven und vielversprechenden Anfragen am Stand von Mimaki geführt.

„Produkte, die mit unseren digitalen Textildrucksystemen bedruckt wurden, haben es bereits bis in viele Modenschauen geschafft. Diese Zertifizierung bedeutet, dass noch mehr Designer sich darüber Gedanken machen werden, wie der Textildruck den kreativen Wert ihrer Kollektionen erhöhen kann.“

Die Tinten können auf den folgenden Drucksystemen von Mimaki eingesetzt werden: TS500-1800, TX500-1800DS, TX500-1800B, CJV150-107, 130, 160, CJV300-130, 160, JV150-130, 160, JV300-130, 160, JV5-320DS, TS3-1600, TS5-1600AMF, TS34-1800A und TPC-1000.

Abschließend erklärt Mike Horsten: „Nach der äußerst erfolgreichen Teilnahme an der Heimtextil macht dieses Branchensiegel deutlich, welche weitreichenden Möglichkeiten der Digitaldruck bietet. Es ist eine Bestätigung der ununterbrochenen Anstrengungen, die wir unternehmen, um unser Portfolio insgesamt und insbesondere unsere Digitaldrucklösungen zu optimieren.”