Mimaki ging auf der C!Print die Herausforderungen des Textildrucks an

Share this post:

Posted on: February 21, 2013

Filed under: Pressemitteilungen

Mimaki ging auf der C!Print die Herausforderungen des Textildrucks an

Amsterdam, 21. Februar 2013

Mimaki CprintDie führenden Hersteller und Fachhändler von Großformat- und Textildrucksystemen hatten sich auf der C!Print eingefunden, um die wichtigsten Fragestellungen der Textilindustrie zu diskutieren. Diese Messe, die erstmals vom 5. – 7. Februar in Lyon (Frankreich) stattgefunden hatte, verspricht, ein fester Termin im Veranstaltungskalenders von Unternehmen zu werden, die sich mit digitalen, personalisierten und textilen Drucktechniken sowie den damit in Zusammenhang stehenden Anwendungen befassen.

Am Eröffnungstag hatte die französische Zeitschrift Signal’ Etiq unter dem Motto „Die Herausforderungen des Textildrucks“ einen Cocktail-Abend organisiert. Mike Horsten, Marketing Director von Mimaki EMEA, hat an dieser Veranstaltung teilgenommen. In seinem Vortrag hat Horsten das starke Wachstum des Textildrucks sowie die Zunahme des Digitaldrucks, der immer mehr Marktanteile erobert, bestätigt. Darüber hinaus hat er die Notwendigkeit betont, umweltfreundlichere und langlebigere Systeme und Verbrauchsmaterialien zu schaffen.

Auf die Frage zum Latex-Druck erklärte er, dass diese Technologie für den Textildruck nicht uneingeschränkt zu empfehlen ist. Dagegen bekräftigte er, dass der Sublimationsdruck hier weitaus geeigneter ist und dass Mimaki seit dem Ende der 90er Jahre in diesem Sektor eine führende Position einnimmt.

Weiter wies Horsten darauf hin, dass der Latex-Druck sich sehr wohl für Tapeten, Textilbeschichtungen und alle anderen textilen Dekorationen in der Inneneinrichtung anbietet. Er fügte hinzu, dass Latex eine wegweisende Technologie ist, die sowohl in Hinblick auf die Verbreitung als auch auf die Anwendungsvielfalt weiter wachsen wird.

Jean Poncet, Chefredakteur von Signal’ Etiq, würdigte den Beitrag von Mimaki zum Gelingen der Veranstaltung: „Wir bedanken uns bei Mike Horsten für seinen Vortrag. Er hat für Mimaki mehr über den Markt als über Produkte gesprochen und damit die Erwartungen der Zuhörer erfüllt.“

Mike Horsten gibt den Ball zurück: „Es war eine sehr gute Idee, die wichtigsten Vertreter des Marktes zusammenzubringen und die Themen zu erörtern, die den Besuchern am Herzen liegen.“
„Mimaki wird auch in Zukunft in den Textildruck investieren, ohne dabei seine Herkunft aus der Werbetechnik und seine Wettbewerbsvorteile in der Druckindustrie zu vernachlässigen. Mimaki wird weiterhin die Markttrends aufmerksam verfolgen, um abzusichern, dass es das innovative und visionäre Unternehmen bleibt, das es seit 39 Jahren ist.“