Sportmode & Sportartikel
mit Digitaldruck

Methoden und Angebote für
Personalisierung und Serienproduktion

New product

Veredelung mit Flexfolien

Methode: Drucken, Plotten, Pressen

  • Flock- und Flexfolien gibt es in verschiedensten Farben. Mit einem Schneideplotter können sie einfach geschnitten werden. Mit der Transferpresse lassen sich Trikots und Werbeartikel personalisieren.
  • Wer aufwändigere, bunte Motive auftragen möchte, dem ermöglicht der Lösemitteldrucker hoch qualitativen Druck auf die Folien. Dabei wird der Druck durch die Hitze nicht beschädigt.

Lösung

  • Mimaki hat Schneideplotter ab 606 mm im Portfolio, die nicht nur platzsparend sind, sondern auch Daten, die mit Office-Programmen gestaltet wurden, erkennen.
  • Für partiellen Farbdruck von Sportartikeln eignet sich die Mimaki CJV150-Serie. Erhältlich in 4 Druckbreiten (von 800 bis 1620 mm), ab UVP 7.140 €. Mit der integrierten Schneidefunktion können die Folien anschließend geschnitten werden.

Komplettdruck für die Bekleidung

Methode: Transfersublimationsdruck

  • Textilien mit min. 65% Polyesteranteil werden farbbrilliant und detailliert gedruckt. Dabei kommt die Sublimationstinte zuerst auf das Transferpapier. Anschließend wird das Papier und der Stoff mit einem Kalander zusammengewalzt und der Druck des Papiers auf den Stoff übertragen.

Lösung:

  • Mimaki bietet Sublimationsdrucker von 800 mm bis 3.290 mm Druckbreite an. Der neueste Drucker TS100-1600 für das Einstiegssegment beinhaltet die RIP-Software, die Medienaufwicklungseinheit sowie weitere Funktionen, die für Benutzerfreundlichkeit und stabilen Betrieb stehen.
  • Die UVP in der DACH-Region beträgt 9.540 €.
  • Sublimationstinten von Mimaki sind Oeko-Tex 100 konform.
  • Nach der Kalandrierung (=Fixierung der Farben auf das Stoff) kann das Rollenmaterial zum Schneiden und Nähen weiterverarbeitet werden.

MIMAKI berät Sie gerne!

Senden Sie uns Ihre Kontaktdaten, um weitere Informationen über Demos, Musterdrucke, Preise, etc. zu erhalten.

Mimaki Europe

location image