Mimaki’s Way of 3D Printing – Mimaki Deutschland und DP Solutions veranstalten eine 3D-Druck Werkstatt

• Der neueste 3D-Vollfarbdrucker 3DUJ-2207 wird samt Workflow präsentiert
• Mit den Branchen-Experten Johannes Lutz (3D Industrie / 3D-Druck Berater), Dr. Philipp Urban (Fraunhofer IGD/ Head of Competence Center 3D), Timo Ebbing (MeshWolf / Anwender Mimaki 3DUJ-553)

“Kann der 3D-Drucker wirklich 10 Millionen Farben darstellen?”, “Wie werden die Daten angelegt?”, “Was ist UV-Druck?” – Dies ist eine kleine Auswahl an Fragen, die sich die neue Kundschaft stellt. Denn bekannt ist Mimaki Deutschland GmbH vor allem als Tochterunternehmen des führenden Herstellers von Inkjetdruckern und Schneideplottern Mimaki Engineering Co. Ltd. Mit der Einführung des 3D-Vollfarbdruckers 3DUJ-2207 bietet sich die Gelegenheit, die 2017 auf dem 3D-Druckmarkt eingeführte 3DUJ-Serie neu zu präsentieren.
Um die Fragen rund um den gesamten Workflow inkl. Nachbearbeitung, erforderlicher Hard- und Software, Wirtschaftlichkeit, etc. zu beantworten und live zu zeigen, veranstaltet Mimaki Deutschland zusammen mit dem langjährigen Fachhandelspartner DP Solutions GmbH & Co. KG ein Kundenevent namens “3DUJ Druck-Werkstatt”. DP Solutions hat über viele Jahre gewachsene Erfahrung in der Prozessentwicklung und -begleitung, besonders mit großer Expertise in lösungsorientiertem digitalem Direktdruck und 3D-Druck.

3DUJ Druck-Werkstatt / MIMAKI 3D-PRINT THE SOLUTION.
Termin: 10. März 2022, 9:45-14:00
Ort: Mimaki Showroom, Martin-Kollar-Straße 10, 81829 München
Event: Live und virtuell – Bei der Anmeldung wird um eine Auswahl gebeten.
(Dieses Event ist kostenlos. Aufgrund sich ändernder Corona-Maßnahmen wird das Hygienekonzept etwa eine Woche vor dem Event an die Besucher per E-Mail gesendet. Aktuell gilt die 2G Plus-Regel für Besucher.)

Die 3D-Drucktechnologie von Mimaki basiert auf seiner langjährigen Erfahrung mit dem UV-LED Digitaldruck. Dabei werden durch UV-Licht die Tinten sofort gehärtet und so auf unterschiedliche Materialien wie zum Beispiel Glas und Kunststoff schichtweise aufgetragen. Diese Methode wurde für den 3D-Druck weiterentwickelt und daraus entstanden zwei Modelle, Mimaki 3DUJ-553 und 3DUJ-2207, die einen Schichtdruck ab 19μm (bei 3DUJ-2207 28 μm) ermöglichen.
“Mit den 3D-Drucksystemen der 3DUJ-Serie von Mimaki kann man vollfarbige Objekte und individuelle Designs erstellen, die mit manuellen oder konventionellen Tools unmöglich zu realisieren wären. Miniaturen von Menschen, Gaming-Figuren, Produkt- bzw. Designprototypen, Modelle für das Bildungswesen (Biologie, Geografie, etc.) – Diese Veranstaltung soll ein Wegweiser für die Hersteller solcher Modelle sein. Sei es mit oder ohne Vorkenntnisse, am Ende werden sie den gesamten Produktionsablauf theoretisch wie praktisch verstehen,“ erzählt Hisashi Takeuchi, Geschäftsführer Mimaki Deutschland, sein Vorhaben.
Wolfgang Panter, Geschäftsführer DP Solutions, ergänzt: “DP Solutions hat sich über die Jahre hinweg stets als Lösungsschmiede verstanden. Es ist äußerst wichtig für uns, unseren Kunden den möglichst vollständigen Workflow einer Anwendung zu zeigen, damit kundeninterne Arbeitsprozesse besser organisiert werden können und damit sichergestellt werden kann, dass kontinuierlich ein sehr gutes Ergebnis erzielt wird. Aus diesem Grund freuen wir uns sehr, dass wir mit unserem Exklusiv-Partner Mimaki diesen Workshop ‘3DUJ Druck-Werkstatt’ gemeinsam durchführen können.”

Den Besuchern erwartet ein umfangreiches Programm:
• die Vorstellung der Mimaki 3DUJ-Serie inkl. 3DUJ-2207
• Workshop “Mimaki’s Way of 3D-Printing” / Hard- & Software in der Praxis
• 3D Applications, 3D Samples und neue kreative Anwendungen
• Workshop “Transforming the 3D Idea to the Colored Product”
• Informationen zum gesamten Workflow von den Rohdaten bis hin zum Finishing
• ROI-Kalkulation anhand echter 3D-Modelle

Johannes Lutz, Inhaber der Firma 3D Industrie und Betreiber des Podcasts „3D-Druck“, führt als Moderator durch das vielfältige Programm. Gäste wie Timo Ebbing (MeshWolf) stehen mit Erfahrungsberichten und Fachwissen zur Verfügung. Ein weiteres Highlight ist der Vortrag von Dr. Philipp Urban (Fraunhofer IGD), der über Cuttlefish, einer umfangreichen Software zum Drucken von 3D-Daten, berichten wird. Praktisch wird der gesamte Workflow anhand eines 3D-Modells gezeigt. Gestaltung von Texturen, Einbringen von transparenten Elementen sowie Datenprüfungen werden ebenfalls thematisiert.

Besonderheiten 3DUJ-553 und 3DUJ-2207:
• Max. Modellierungsbereich:
508 × 508 × 305 mm (3DUJ-553) / 203 x 203 x 76 mm (3DUJ-2207)
• Fortschrittliche 3D-Drucktechnologie – basierend auf Mimakis langjähriger UV-LED Technologie, die die Tinte sofort härtet.
• Über 10 Millionen Farben – Mit CMYK, Weiß und transparenter Tinte decken sie ca. 84% des FOGRA39L und 90% des SWOP Farbraumes ab.
• Hohe Auflösung von bis zu 1.200 dpi und dünne Schichtdicke sorgen für glatten Farbverlauf und Fotorealismus.
• Wasserlösliches Stützmaterial – Einfaches Lösen des Stützmaterials, ohne dabei feine Details zu verformen oder zu beschädigen.
• Volle Ausstattung – Für die korrekte Modellierung bietet Mimaki neben dem Drucker eine cloudbasierte Lösung zur 3D-Daten Korrektur (3D Print Prep Pro), eine Layout- und Slicing-Software (3D Link) sowie die Entstützungseinheit (3DCS-322) an.

3DUJ Druck-Werkstatt Anmeldungslink