Technologie von Mimaki ermöglicht ultrakleine Auflagen für Neueinsteiger in den Textildruck

Stoffe von CottonBee fliegen durch ganz Europa

Als das Ehepaar Michał and Ania Laskowski das Wagnis zur Gründung einer neuen Textildruckerei in Polen eingingen, hatten sie kaum Erfahrung im Textil- und Druckgeschäft, doch einschlägige Erfahrung im E-Commerce und eine schlaue Vision.

Ania Laskowski, Gründerin von CottonBee, hatte die zündende Geschäftsidee, als sie feststellte, dass es in Polen keine guten Quellen für den Kauf von modernen Stoffen für ihr Hobby – Nähen – gab. Websites im Ausland waren die einzige Option, erwiesen sich jedoch schwierig beim Bestellvorgang. Aus dieser Idee ist CottonBee hervorgegangen, das 2014 von Ania und ihrem Mann Michał, dem heutigen CEO, gegründet wurde. Die Geschäftsvision bestand darin, Textilien – im Durchschnitt mit einer Länge von nur einem Meter – an Kunden direkt zu verkaufen.

Heute, nur fünf Jahre später, ist aus dem Nebengeschäft ein etabliertes Unternehmen geworden, das weiter expandiert und immer erfolgreicher wird. Weiterhin ist das Unternehmen auf den Kleinauflagendruck spezialisiert, hat 15 Mitarbeiter und liefert mehr als 28.000 Bestellungen an Bastler und Kleinunternehmen in ganz Europa. Von Anfang an war klar, dass der Digitaldruck für die Produktion von Kleinauflagen ein Muss war. Da sie sich mit Drucktechnologie kaum auskannten, haben Ania und Michał zusammen mit lokalen Anbietern nach einer einfach zu bedienenden technischen Lösung gesucht, die Stoffe in leuchtenden Farben mit hohem Durchsatz zum richtigen Preis bedruckt.

„Für uns war Mimaki die erste und einzige Wahl. Als Startup-Unternehmen hatten wir ein beschränktes Budget und brauchten anfangs keine große Produktionskapazität. Wir hatten jedoch strenge Auswahlkriterien in Bezug auf die Druckqualität und den Durchsatz und benötigten ein einfach zu bedienendes System“, erklärt Michał Laskowski. „Zu dieser Zeit war ein Drucker der Modellreihe Tx400 von Mimaki die einzige Option, die alle unsere Anforderungen erfüllen konnte. Die einzige andere Alternative wäre ein Rebuild gewesen, was uns jedoch zu riskant war. Außerdem hatten wir den Eindruck, dass Mimaki ein vertrauenswürdiger Hersteller war. Unsere Zusammenarbeit mit diesem Unternehmen würde kontinuierliche Investitionen in neueste Technologie und hervorragenden Kundenservice nach sich ziehen.“

CottonBee arbeitete eng mit dem lokalen Händler Teba in Polen zusammen, der sich als hervorragender Partner erwies. „Wir haben sehr schnell festgestellt, dass Teba mit seiner großen Erfahrung in der Drucktechnologie und im Textildruck zum damaligen Zeitpunkt genau der richtige Partner war, der uns bei der Produktauswahl, Installation und Einarbeitung helfen würde.“

Teba, ein autorisierter Partner von Mimaki, hat CottonBee bei der Installation des ersten Mimaki Tx400-Druckers in Polen unterstützt. Dieser hochproduktive Textildirektdrucker zeichnete sich durch extrem hohe Druckgeschwindigkeit und erstklassige Druckqualität aus. Zudem bot er eine umweltfreundliche Alternative zu anderen Verfahren. Da CottonBee nur mit Baumwollstoffen und Pigmenttinten arbeitete, war der Weiterverarbeitungsaufwand auf ein Minimum beschränkt.

Wenig später brachte Mimaki seine Pigmenttinten TP400 auf den Markt, die laut Aussage von Laskowski „alle Eigenschaften verbesserten, doch insbesondere die Farbechtheit und die Leuchtkraft der Farben. Selbst im Vergleich zu großen Industriedruckern konnte die Druckqualität durchaus Stand halten.“ Für die äußerst anspruchsvollen Kunden von CottonBee war diese Tinte eine willkommene Entwicklung. „Kunden legen Wert auf einen guten Preis, gute Qualität und kurze Lieferzeiten: kurzum sie sind extrem anspruchsvoll. Und tatsächlich stellen unsere Kunden, die kleine Stoffe mit einer Länge von nur einem Meter bei uns bedrucken lassen, die höchsten Ansprüche!“

18 Monate nach der Gründung von CottonBee wollten Michał und Ania Laskowski expandieren und hielten Ausschau nach Kleinunternehmen und Direktkunden, um ihren Zielmarkt zu erweitern. Als erfolgreicher Nischenanbieter konzentrierte sich CottonBee weiterhin auf Kleinserien und gewann viele kleine „Bastlerfirmen“ als Neukunden.

Als Mimaki später seine Textildirektdrucker der Serie Tx300P-1800 auf den Markt brachte, wollte CottonBee seine Kapazitäten erweitern und neue Märkte im Ausland erschließen. „Nur für Polen wurde CottonBee einfach zu groß“, erklärt Michał Laskowski voller Begeisterung. „Wir wollten weiter expandieren und benötigten eine Website für ganz Europa. Zu diesem Zweck wollten wir unsere Druckkapazität erweitern. Da kam die Markteinführung der Serie Tx300P von Mimaki genau zum richtigen Zeitpunkt. Außerdem waren wir froh, unsere erfolgreiche Partnerschaft mit Mimaki und Teba fortzusetzen.“

Daher investierte CottonBee in einen Mimaki Textildirektdrucker Tx300P-1800 und einen Tx300P-1800B mit einer Druckdecke zum Bedrucken von dünnen und dehnbaren Stoffen. Der Tx300P-1800, der hohe Druckqualität und -geschwindigkeit in sich vereint, spiegelt das unbestrittene Know-how von Mimaki im digitalen Textildruck wider.

„Als erster Anbieter hat Mimaki die adhäsive Druckdecke für kleine Drucksysteme auf den Markt gebracht. Sie erfordert einen qualifizierten, erfahrenen Operator, da für jeden Stoff eine spezielle Vorgehensweise nötig ist. Wir haben unser Team schnell um diese Fachkräfte erweitert, sodass wir unser Sortiment an Baumwollstoffen – sehr zur Freude unserer Kunden – erweitern konnten“, so Ania Laskowski. Diese zwei Drucker haben die Produktionskapazität bei CottonBee enorm erhöht. Und da beide Drucker der gleichen Modellreihe angehören, also auch die gleichen Druckköpfe haben, können Kunden Nachbestellungen aufgeben und sicher sein, dass sie immer das gleiche Ergebnis erhalten – gleichgültig, auf welchem System ihr Stoff bedruckt wird.

„Heute sind die Mimaki Tx300P-1800-Drucker immer noch bei uns im Einsatz. Inzwischen haben Auslandsaufträge den größten Anteil an unserem Umsatz. Unsere Investitionen in Mimaki-Systeme waren ein durchschlagender Erfolg. Und wir expandieren weiter.“ „Kunden wollen immer kürzere Lieferzeiten. Zurzeit liefern wir innerhalb von fünf Tagen nach Auftragseingang, wollen die Lieferzeit jedoch allmählich auf zwei Tage verkürzen. Damit sind unsere Tage gut gefüllt und verplant. Was für uns als Nebenbeschäftigung begonnen hat, ist heute ein florierender Geschäftsbetrieb“, sagt Michał Laskowski voller Stolz.

Jacek Teodorczyk, Inhaber von Teba, fügt hinzu: „Mit unserer 25-jährigen Branchenerfahrung beobachten wir mit Freude, dass Unternehmen wie CottonBee sukzessive expandieren und sich erfolgreich am Markt etablieren. Wir haben diese Reise gern begleitet und hoffen, dass sie noch lange weitergeht!“