Mimaki zeigt auf der Fakuma Allround-Lösungen für den UV-Druck

Share this post:

Posted on: September 5, 2017

Filed under: Neuigkeiten Pressemitteilungen

Die UV-Flachbettdrucker UJF-3042 MkII Ex und UJF-7151 plus sind wahre Alleskönner für kreative Anwendungen im Kunststoffmarkt

München, 05. September 2017

Mimaki nimmt auch in diesem Jahr an der Fakuma teil. Die internationale Fachmesse für die Kunststoffverarbeitung findet vom 17. bis 21. Oktober 2017 in Friedrichshafen statt. Mimaki zeigt auf seinem Stand in Halle A1 – 1410 seine neuesten Lösungen zum Drucken auf Kunststoff. Im Mittelpunkt steht die Anwendungsvielfalt der UV-Flachbettdruckanlagen UJF-3042 MkII Ex und UJF-7151 plus sowie zwei abgestimmte Tintenarten LH-100 und LUS-120. Ferner zeigt Mimaki 3D-Muster und Videodemonstrationen seiner brandneuen 3DUJ-553 UV-LED-Lösung für den 3D-Druck, die Ende des Jahres in Deutschland erhältlich sein wird.

„Wir präsentieren auf der Fakuma 2017 unsere neuen UV-Flachbettsysteme der UJF-MkII-Serie, welche durch ihre Flexibilität der zu bedruckenden Materialien und unterschiedliche Tintenkonfigurationen wahre Alleskönner sind. Der Kunststoffmarkt gehört zu den sich am schnellsten verändernden Branchensegmenten. Die standardisierte Produktion geht einher mit einer steigenden Nachfrage nach Automatisierungslösungen und der Verarbeitung neuer, kreativer Materialien. Hierzu zeigen wir integrative Systeme auf höchstem technischen Niveau,“ erklärt Uwe Niklas, General Manager Marketing & Sales der Mimaki Deutschland GmbH.

Optimales Druckbild auf zylindrischen Objekten
Die neue Mimaki UJF-Serie ermöglicht den Druck auf nahezu allen Materialien einschließlich runder Objekte. Auf der Fakuma zeigt Mimaki die beliebte Kebab-Option für den 360º-Direktdruck auf zylindrischen Objekten im Praxiseinsatz – in diesem Fall auf Kunststoffflaschen und anderen Substraten.

Die Druckgeschwindigkeit des UJF-3042 MkII Ex ist um 20 % schneller im Vergleich zum Vorgängermodell. Das Drucksystem verarbeitet mehrere Tintenarten: Die UV-härtende Tinte LH-100 eignet sich für starre Untergründe, die eine hohe Kratz- und Chemikalienbeständigkeit und eine brillante Farbwiedergabe erfordern. Die Tinte LUS-120 ist dagegen für den Druck auf weichen Materialien ausgelegt, ist bis zu 170 Prozent dehnbar und somit gerade auch für das Thermoformen/Tiefziehen geeignet. Beide Tintenarten sind in den Farben CMYK sowie in Weiß, als Klarlack Mimaki Clear Control (MCC) und Inkjet-Primer PR-200 erhältlich.

Direktdruck für industrielle Produktionen
Der UJF-7151plus ist ein kompaktes hochmodernes UV-LED-Direktdrucksystem und stellt eine leistungsstarke und zuverlässige digitale Alternative zum traditionellen Siebdruck dar. Bei einer Druckauflösung von bis zu 1200 dpi bietet der UJF-7151plus einen Druckbereich von 710 x 510 mm für die vier Prozessfarben, Weiß und Klarlack plus Primer. Auf der Messe wird Mimaki an seinem Flachbettdrucksystem UJF-7151 plus den Direktdruck auf Tastaturfolien und Bedientafeln vorführen. Die Besucher können sich vor Ort davon überzeugen, wie diese Lösung vor allem kleinere Stückzahlen für industrielle Anwendungen einfach und erschwinglich produziert.