B2Run München: 2016 folgt Mimaki dem Modetrend Neon

Das Mimaki-Team war auch dieses Jahr bei B2Run in München wieder dabei. Die 6,2 km lange Strecke durch den Olympiapark war dank des kühlen Wetters, der aktiven Zuschauerunterstützung und der enthusiastischen Trommelmusik zum Glück ohne Probleme zu schaffen. Unser schnellster Held war Hiroaki Suzuki vom Customer Service mit 27 Minuten.

Als Textildruckerhersteller durfte neben dem sportlichen Ehrgeiz das hausintern gedruckte Laufshirt auch nicht fehlen. Der Fokus beim Design lag dieses Jahr auf Neonfarben, denn sie spielen heute eine wichtige Rolle in der Sportmode. Ein kräftiger Farbtupfer sorgt einfach für gute Laune und mehr Motivation. Im Alltag sieht man auch immer wieder Personen, die zu Jeans oder Leggins neonfarbige Sneakers tragen. Diesem Trend folgen nicht nur Frauen, sondern zunehmend auch Männer.

Mimaki ist sich dieser Nachfrage bewusst und entwickelte daher 2 Neonfarben (Pink und Gelb), die auch allein oder in gemischt mit anderen Farben* gedruckt werden können. Die Sublimationstinte Sb410 ist zertifiziert nach OEKO-TEX Standard 100 und somit gut für die Bekleidungsproduktion geeignet.
Man kann mit der RIP-Software TxLink 3 sehr einfach einstellen, ob man ganzflächig oder partiell Neontinten einsetzen möchte. Ein Vorteil des Einsatzes dieser Neontinten ist die Erhöhung der Brillianz, womit und auffälligere Designs erzeugt werden können als mit Standard-Farben.
(*Blau, Magenta, Gelb, Schwarz, Light Blue, Light Magenta)

Unsere Laufshirts wurden ganzflächig mit Neontinten bedruckt – das ist das Geheimnis, warum wir so knallig aussehen!

IMG_0986 IMG_0984