Mimaki erweitert zur ITMA sein Lösungsangebot im Textildruck

Neue Drucker, neue Tinten und neue Anwendungen für jeden Markt

Amsterdam, 4. November 2015

Mimaki, ein führender weltweiter Hersteller von Großformat-Tintenstrahldruckern und Schneideplottern für die Bereiche Schilder/Grafik, Textil/Bekleidung und Industrie, hat heute angekündigt, dass das Unternehmen auf der ITMA 2015, der weltweiten Leitmesse für die Hersteller von Textilmaschinen, eine der branchenweit umfangreichsten Produktpaletten für den digitalen Textildruck vorstellen wird. Mimaki stellt an Stand C104 in Halle 18 aus.

Die Gegenwart und Zukunft des digitalen Textildrucks

„Das wird der bisher größte und spannendste Auftritt von Mimaki auf der ITMA sein“, betont Mike Horsten, General Manager Marketing EMEA bei Mimaki Europe. „Der digitale Textildruck setzt sich wirklich immer weiter durch, nicht nur für die Musterherstellung sondern auch bei kompletten Produktionsläufen. Mit seinem breiten Lösungsangebot für den digitalen Textildruck, die praktisch alle Anwendungsarten berücksichtigen, steht Mimaki an der Spitze dieser Entwicklung. Wir freuen uns darauf, auf der ITMA von den Besuchern zu erfahren, wie sie den Digitaldruck einsetzen möchten, damit wir mit neuen Lösungen, die dTx300P-1800ieses Drucksegment weiter voran bringen, Maßstäbe setzen können.“

Neben den beiden neuen gelben und pinkfarbenen Neon-Tinten, die sich für Sport- und Funktionsbekleidung anbieten, wird Mimaki fünf 1,8 Meter breite digitale Textildrucker ausstellen, von denen jeder eine spezifische Textildruckanwendung mit neuen Tinten-Technologien vorführen wird. Auf Grundlage seiner Fortschritte bei Pigmenttinten für Textilien stellt Mimaki die erste industrielle Lösung vor, die die Geschwindigkeit des Druckers mit der hohen Qualität der Tinten in einem einfach zu bedienenden System kombiniert.

An seinem Stand präsentiert Mimaki diese Höhepunkte:

  • TS300P-1800 + Tinte SB410: Der Farbsublimationsdrucker ist ideal für Transferpapier geeignet und verarbeitet die neuen fluoreszierenden Neon-Tinten in Gelb und Pink.
  • TS300P-1800 + Tinte SB410: Das Produktionssystem für den Farbsublimationsdruck ist für Transferpapier in 2xBMYK-Tintenkonfigurationen bei einer Geschwindigkeit bis 115 Quadratmeter pro Stunde ausgelegt.
  • TX300P-1800 + TP400: Der Direktdruck mit Pigmenttinten ermöglicht ein wasserloses Drucken ohne Auswaschen in der Nachbehandlung. Hier wird die Tinte einfach durch das Erhitzen des Mediums fixiert. Das bedeutet, dass bei diesem umweltfreundlichen Konzept des digitalen Textildrucks überhaupt kein Abwasser anfällt. Die Pigmenttinten für den Textildruck lassen sich auf allen Medien, beispielsweise auf Naturfasern, wie Baumwolle oder Leinen, sowie auf Kunstfasern einsetzen.
  • TX300P-1800 + Dd400: Die von diesem Drucker verarbeiteten hellen Direktdruck-Dispersionstinten sind abriebfest und hervorragend für industrielle Textilien sowie Schwimm- und Funktionsbekleidung geeignet.
  • TX500-1800B + RC300: Mit selbsthaftender Medienzufuhr. Die Reaktivtinten können für den Direktdruck auf Textilien, wie Baumwolle und andere vorbereitete und bedruckbare Stoffe genutzt werden.

„Außerdem freuen wir uns, auf der Messe mit dem 3,2 Meter breiten TS500P-3200 einen brandneues Druckkonzept vorstellen zu können“, ergänzt Horsten. „Dieser hochproduktive, digitale Textildrucker, der ab 2016 erhältlich sein wird, ist für breitere Textilien,wie Gardinen und Bettdecken ausgelegt und liefert dazu hervorragende Druckergebnisse. Er nutzt die Tinten der Reihe SB310 von Mimaki. Wir freuen uns schon jetzt auf die Rückmeldungen der Messebesucher zu den neuen Möglichkeiten, die dieses System ihnen eröffnen wird.“

Nicht zuletzt wird Mimaki auf der Messe die neuen Sublimationstinten SB420 für den Textildirektdruck mit dem TX300P-1800 ankündigen.

Der richtige digitale Workflow für eine fehlerfreie Produktion

Ebenfalls auf der ITMA vorgestellt wird der digitale Textildruck-Workflow von Mimaki, der die Effizienz von kleinen Losen wie auch von größeren Produktionschargen erhöht. Das Workflow-System zeichnet sich dadurch aus, dass es angefangen vom Entwurf bis zur Auslieferung für eine schnelle und fehlerfreie Produktion sorgt. In Verbindung mit den speziellen digitalen Textildruckern und Tinten von Mimaki erleichtert dieser hochgradig automatisierte Workflow den Designern und Textilproduzenten, die zahlreichen Vorteile auszuschöpfen, die der digitale Textildruck ihrem Geschäft zu bieten vermag.

HINWEIS FÜR REDAKTEURE:
Wir möchten Sie am 13. November 2015 um 11:00 Uhr zu einer interessanten und informativen Pressekonferenz in den Raum Epsilon 5 einladen. Für weitere Informationen oder zur Anmeldung für die Pressekonferenz wenden Sie sich bitte unter maya.s@duomedia.com oder telefonisch unter +32(0)487 98 21 61 an Maya Staels, duomedia.

Mimaki veranstaltet Sublimation-Workshop auf den Mimaki Days

Praxis und Theorie in einem: In Dresden lernen die Anwender den kompletten Workflow im Sublimationsdruck kennen

München, 3. November 2015

Mimaki, ein weltweiter Branchenführer und Hersteller von Großformat-Tintenstrahldruckern und Schneideplottern,
hat gemeinsam mit seinem Fachhändler die12Monate – Armin Glaser & Klaus Pietsch GbR vom 29. bis 31. Oktober 2015 in Dresden die Mimaki Days veranstaltet. Die Event-Reihe der Mimaki Days hat sich mittlerweile als ein anwenderorientiertes, gut besuchtes Branchentreffen etabliert, das regelmäßig an verschiedenen Orten in Deutschland stattfindet. Zu jedem Mimaki Day werden eine Auswahl an Mimaki-Druckern, Schneideplottern und deren Anwendungen gezeigt.

MIM_pr15027_Sublimation-Workshop_Image1

In Dresden ergab sich dieses Mal eine drei-tägige Open-House-Veranstaltung, in der es außerdem möglich war, die aktuellen Solvent-, UV-, Latexdrucker von Mimaki und nicht zuletzt den neuesten Sublimationsdrucker TS300P-1800 vorzubestellen. Anwendungstechnischer Höhepunkt der sächsischen Mimaki Days war am 30. Oktober im Rahmen eines Sublimation-Workshops der komplette Workflow einer Laufshirt-Produktion: Alle Arbeitsschritte vom Druck auf Transferpapier bis hin zum Kalandrieren und Zusammennähen wurden ausführlich erklärt und vorgeführt. Die Besucher haben die Möglichkeit gerne angenommen, das Herstellungsverfahren live zu erleben.

Für theoretische Erklärungen sorgten die Fachvorträge von folgenden Firmen:

  • Mimaki Deutschland GmbH: Grundlagen Sublimation, Vorstellung TS300P-1800
  • Sihl Direct GmbH: Transferpapiere – Auswahl und Verwendung
  • A. Berger GmbH: Textilien – Möglichkeiten und Verfahren, Wirkwaren/Webwaren, Beschichten von Textilien
  • Multi-Plot Europe GmbH: Kalander – Auswahl und Verwendung, neue Techniken im Sublimations- und Direktdruck

MIM_pr15027_Sublimation-Workshop_Image2

Michael Prell, Product Manager Textile & Apparel von Mimaki, ging am Anfang auf die grundsätzlichen Unterschiede zwischen dem Sublimationsdruck und dem Direktdruck ein. Dieser Vortrag richtete sich nicht nur an jene Besucher, die erstmals in den Textildruck einsteigen möchten, sondern bot hilfreiche Informationen für alle Interessierten. Danach folgte der Vortrag von Thomas Renner von der Sihl Direct GmbH. Er behandelte die verschiedenen Arten von Transferpapier und ihre Eigenschaften (z.B. Sublicolor Superdry 75/95 für den Hochgeschwindigkeitsdruck). André Schwarz von der A. Berger GmbH lenkte den Blickwinkel auf die Herstellung der Textilien und deren spezieller Beschichtung. Da zum Sublimationsdruck nicht nur ein Drucker sondern auch ein passender Kalander benötigt wird, stellte Joachim Rees von der Multi-Plot Europe GmbH die Merkmale diverser Heatjet- und Klieverik-Kalander vor. Die patentierte Methode des Sublimationsdrucks auf Baumwolle, Leinen und andere Mischgeweben – genannt Sublifusion – wurde ebenfalls genauer unter die Lupe genommen.

An dem Sublimations-Workshop nahmen insgesamt 33 Besucher teil. Es handelte sich dabei sowohl um Einsteiger als auch um Fortgeschrittene im Textildruck. Angespornt durch den schönen Erfolg plant Mimaki künftig weitere Workshops zum Thema Textildruck, um seinen Kunden Verfahren und Anwendung hautnah nahebringen zu können.

Pressekontakt:

Maya Staels, duomedia
Tel.: +32 487 98 21 61, E-Mail: maya.s@duomedia.com

Mimaki lässt es leuchten auf der ITMA 2015 in Mailand

Ob hochwertige Mode, Sport, Badebekleidung und Schuhwerk: Die neuen fluoreszierenden Neon-Farben in Gelb und Pink geben Kleinserien das gewisse Extra

Amsterdam, 4. November 2015

Mimaki, ein führender weltweiter Hersteller von Großformat-Tintenstrahldruckern und Schneideplottern für die Bereiche Schilder/Grafik, Textil/Bekleidung und Industrie, hat heute die Verfügbarkeit von zwei neuen Mimaki TS300P-1800Leuchtfarben für den Textil-Inkjetdrucker TS300P-1800 bekanntgegeben. Das Unternehmen wird die beiden neuen Farben auf der ITMA, der weltweiten Leitmesse für die Hersteller von Textilmaschinen, vorführen. Die Messe bietet der Textilbranche ein Forum für Gespräche zu den neuesten Trends und innovativen Lösungen. Mimaki stellt an Stand C104 in Halle 18 aus. Die beiden fluoreszierenden Neon-Farben von Mimaki gibt es in Gelb und Pink. Sie eignen sich ideal für Mode, Sport- und Badebekleidung sowie Schuhe aller Art und wurden ganz gezielt für den hochwertigen Kleinserien-Transferdruck mit Sublimationspapier entwickelt.

Spiel, Satz und Sieg mit dem TS300P-1800

Jedes Team, ob beim Radrennsport, beim Joggen, Badminton oder Fußball, braucht sein eigenes Trikot, auf dem der Name und die Nummer des Sportlers sowie das Logo des Sponsors deutlich zu erkennen sind. Für die kostengünstige Produktion dieser relativ kleinen, spezifisch angepassten Stückzahlen ist das Sublimationsverfahren unverzichtbar. Zudem ist es rentabler, das ganze Trikot gleich komplett zu bedrucken, anstatt hinterher Extra-Beschriftungen aufzubringen. Im herkömmlichen Druck lassen sich die gewünschten Neonfarben nur schwer erzielen und die Produkte in Kleinserien anzufertigen, ist häufig unwirtschaftlich.

Der TS300P-1800 wurde auf der Fespa auf den Markt gebracht und speziell für die preiswerte digitale Produktion hochwertiger Textilanwendungen entwickelt. In Verbindung mit den neuen Tinten eröffnet dieser Drucker Textildruckereien, Designern und Bekleidungsherstellern eine Vielzahl neuer Möglichkeiten. „Fluoreszierende Farben sind auf dem Markt für Mode und Sportbekleidung stark nachgefragt“, betont Mike Horsten, General Manager Marketing EMEA bei Mimaki Europe. „Mit den neuen Neon-Farben sind Designer und Bekleidungshersteller in der Lage, den Einsatzbereich digitaler Drucklösungen auf die Produktion qualitativ hochwertiger Laufbekleidung und anderer Anwendungen deutlich zu erweitern: Das können personalisierte Trikots sein, oder außergewöhnliche Muster, Kennzeichnungen aus Sicherheitsgründen oder modische Gags auf dem Stoff. Diese Tinten werden ihnen endlich erstmals erlauben, diese hochwertigen Spezialprodukte in größerem Umfang zu produzieren.“

„Da immer mehr Textilhersteller von unseren neuen Tinten sowie von der Qualität und dem Leistungspotenzial des digitalen Textildrucks erfahren“, fügt er hinzu, „gehen wir von einer stark ansteigenden Nachfrage aus.“

Voll im Rennen

Auf der ITMA 2015 wird der TS300P-1800 in Halle 18 am Stand C104 ausgestellt und mit den neuen fluoreszierenden Neon-Farben im praktischen Einsatz vorgeführt. Abschließend ergänzt Horsten: „Wir werden mit den neuen Neon-Farben einige faszinierende Muster für Sportbekleidung drucken und sind davon überzeugt, dass die Besucher an unserem Stand von der Wirkung der Farben überrascht sein werden. Wir freuen uns auf die Gespräche mit Markeninhabern, Sponsoren, Teams und Textildruckereien, um ihnen nahezubringen, wie sich die neuen Neon-Farben und die digitalen Textildrucklösungen von Mimaki auf einen Großteil ihres Geschäfts auswirken können.“

Ein Blog zu diesem Thema finden Sie auf die website.

 

HINWEIS FÜR DIE PRESSE:

Spannend und interessant verspricht die Pressekonferenz zu werden, zu der Mimaki am 13. November 2015 um 11:00 Uhr in Raum Epsilon 5 der Mailänder Messe einlädt. Für weitere Informationen und zur Anmeldung für die Pressekonferenz wenden Sie sich bitte unter maya.s@duomedia.com oder telefonisch unter +32(0)487 98 21 61 an Maya Staels von duomedia.

Mimaki zeigt Digitaldrucklösungen für Textilien und Tapeten auf der Heimtextil 2015

Mimaki zeigt Digitaldrucklösungen für Textilien und Tapeten auf der Heimtextil 2015

Amsterdam, 9. Dezember 2014

Mimaki, ein führender Hersteller von Großformat-Tintenstrahldrucksystemen, stellt seine Kompetenz im Textildruck auf der Heimtextil 2015 heraus. Die internationale Fachmesse für Wohn- und Objekttextilien findet vom 14. bis 17. Januar 2015 auf dem Gelände der Messe Frankfurt statt. Mimaki wird seine marktführenden Lösungen für diese Branchen in Halle 4.0 am Stand G15 vorstellen.

tx500-1800DS„Die Qualität des digitalen Textildrucks hat sich wesentlich verbessert. Zudem wird er immer attraktiver, da es möglich ist, Muster, Kleinauflagen und personalisierte Textilien kostengünstig zu produzieren. Große Einzelhändler nutzen bereits digital bedruckte Stoffe, um sich mit ins Auge fallenden Artikeln, die nur in geringen Stückzahlen produziert werden, von den Mitbewerbern abzuheben“, erläutert Horsten, General Manager Marketing EMEA bei Mimaki Europe.

„Aufmacher wie diese sind jedoch nur die Spitze des Eisbergs, wenn man die Marktchancen bedenkt, die die digitale Drucktechnologie den Designen in der gesamten Branche eröffnet“, fährt Horsten fort. „Wir befinden uns an einem Wendepunkt und Mimaki ist mit seinen Lösungen bereit, den aktuellen Bedarf zu decken und umgehend auf neue Anforderungen zu reagieren. Auf der Heimtextil werden wir mit einem breiten Portfolio von Lösungen für den qualitativ hochwertigen digitalen Textildruck die Grenzen von Innovation und Kreativität erneut überschreiten. Wir sind für die Zukunft bestens gerüstet.“

Mimaki ist Gold-Sponsor der European Digital Textile Conference, auf der Horsten am Donnerstag, den 15. Januar 2015, um 12:25 Uhr in Halle 4.0 zum Thema „Why the home textile sector will switch to digital“ ein Vortrag halten wird.

Horsten sagt: „Der Heimtextilsektor steht nur für eine der zahlreichen, wachsenden kreativen und kommerziellen Möglichkeiten, die der Digitaldruck bietet. Ich freue mich darauf, diese Chancen mit den Teilnehmern der Konferenz zu diskutieren und zu erläutern, wie die Unternehmen sicherstellen können, dass sie an der Spitze dieses sich dynamisch verändernden Marktes stehen.“

Mimaki wird eine Reihe von Lösungen für die Textilproduktion vorführen. Diese reichen vom Drucksystem Mimaki TS500-1800, das ideal für Dekostoffe sowie Sportkleidung, T-Shirts und andere Bekleidungsarten geeignet ist, bis zum Mimaki TX500-1800DS, der Polyesterstoffe und weitere Textilien verarbeiten kann. Der JV300-160 mit Sublimationstinte bietet sich für praktisch alle Anwendungen, vom Bekleidungsmarketing bis zur Modeindustrie, an. Und der JV400-160LX ermöglicht den hochwertigen Sechsfarbdruck auf Tapeten mit Latextinte, einschließlich orange und grün, so dass ein breiter Farbraum abgedeckt wird.

Abschließend erklärt Horsten: „Der Textildruck gehört zu den Märkten, auf denen wir uns am besten auskennen. Wir bieten Lösungen an, die von Einstiegsmodellen bis zu High-End-Systemen reichen und ein breites Spektrum von Anwendungen, angefangen bei Kleinauflagen bis zur Serienproduktion, abdecken. So gewährleisten wir, dass wir unseren Kunden jederzeit helfen können, flexibel und dynamisch auf die sich ändernden Anforderungen des Marktes zu reagieren. Genau deshalb haben wir uns für unser Motto Let’s Create… Together entschieden.“

Hinweis für die Presse:

Journalisten, die ein Gespräch und/oder einen Standrundgang mit Mike Horsten vereinbaren möchten, wenden sich bitte per E-Mail an maya.s@duomedia.com oder telefonisch unter 0032 487 98 21 61 bei duomdia an Maya Staels.

Die WeTec Promotion geht weiter

Special Offer Mimaki DeutschlandWenn Sie über einen Druckerkauf nachdenken, aktuell oder schon länger, ist genau jetzt der richtige Zeitpunkt um bei Mimaki einzusteigen!

 Ob Sie neu mit Digitaldruck beginnen, Ihren Gerätepark ausbauen oder einen ausgedienten Altdrucker austauschen wollen – sichern sich die besten Konditionen noch im Wetec-Monat Februar, oder wenigstens die zweitbesten im März! Zum Beispiel beim vielseitigen Klassenbesten JV33, der ab sofort mit dem Mimaki Advanced Pass System (MAPS) ausgeliefert wird und dadurch noch schneller und schöner druckt als bisher schon.

 Die Aktion umfasst außerdem die universelle Print&Cut Serie CJV30 und die breitbandig eingesetzten Produktionsmaschinen JV34-260 und JV5-160. Neugierig geworden? Mehr zur Wetec-Promotion verrät Ihnen Ihr nächstgelegener Mimaki-Fachhändler oder das Team von Mimaki Deutschland mit der Emailadresse: sales@mimaki.de

Der beliebte und preisgekrönte JV33 druckt jetzt noch schneller

Der beliebte und preisgekrönte JV33 druckt jetzt noch schneller – Mimaki stellt erneut Produktinnovationen auf der C!Print vor

Amsterdam, 4. Februar 2014 JV33 got fasterMimaki Europe, hat angekündigt, dass das Unternehmen in Vorbereitung auf die FESPA Digital 2014 auf der C!Print in Lyon in Frankreich eine weiterentwickelte Version seiner Modellreihe JV33 als leistungsstärkstem Vertreter seiner Art vorstellen wird.
Auf der Messe, die vom 04. bis 06. Februar 2014 stattfindet, stehen neue Ideen, Anwendungen und Märkte für die Anbieter von Druckdienstleistungen im Mittelpunkt. Mimaki wird seine Produkte an den Ständen F26/G25 und E26/F25 präsentieren.

„Die C!Print findet zusammen mit der CTCO für Werbeartikel und Werbetextilien statt“, erklärt Mike Horsten, General Manager Marketing EMEA, Mimaki Europe B.V. „Obwohl wir im Bereich der C!Print ausstellen, können die Besucher an unserem Stand auch Lösungen kennenlernen, die für Werbeartikel einsetzbar sind. Doch vor allem freuen wir uns darauf, die aktualisierte Version unseres branchenführenden Lösemittel-Tintenstrahldruckers JV33 vorstellen zu können, die unseren Kunden noch mehr Geschwindigkeit und Qualität zum gleichen Preis zur Verfügung stellt. Wir sind sehr gespannt auf der Echo der Besucher auf der C!Print.“

Mimaki wird außerdem an den technischen Vorführungen im Rahmen der Reihe NOVA Live teilnehmen, die in der Hallenmitte stattfinden. Dort werden zahlreiche Anwendungen vorgestellt, die von den Ausstellern selbst produziert werden. Mimaki wird mit seinem Sublimationsdrucker TS34-1800A auf Sublimationspapier drucken, das anschließend von anderen Ausstellern zu einem attraktiven Endprodukt weiterverarbeitet wird. „Wir stellen immer wieder fest, dass diese Vorführungen, die von mehreren Unternehmen getragen werden, auf den Messen auf ein großes Interesse stoßen“, ergänzt Horsten. „Da die Besucher selbst fast immer mit Produkten verschiedener Anbieter arbeiten, können sie in diesen Vorführungen aus erster Hand erleben, wie eine Anwendung von Anfang bis Ende produziert wird, geradeso wie es auch in ihrem Unternehmen ablaufen würde.“

Modellreihe JV33: besser und schneller

Der „neue“ JV33 wird durch eine innovativ weiterentwickelte Technologie seiner Rolle als absolutes Topprodukt mehr als gerecht. Mit der exklusiven Markteinführung dieser Neuentwicklung auf der C!Print werden die Besucher dieser Messe die ersten sein, die sich mit eigenen Augen von der Qualität dieser faszinierenden Weiterentwicklung überzeugen können.

Ein wesentliches Leistungsmerkmal des neuen Druckers ist die als Mimaki Advanced Pass System (MAPS) bezeichnete Technologie mit erweitertem Zwischenpass. Dieses innovative Konzept gewährleistet, dass die Streifenbildung verringert oder sogar verhindert wird, indem im produktionsintensiven Modus mehrere Druckdurchgänge mit einem abgestuften Druckmuster ausgeführt werden. Das MAPS-System ist umfassend konfigurierbar und erlaubt, das Druckbild an die Anforderungen des konkreten Produktionsprozesses, einschließlich an die geforderte Druckgeschwindigkeit, anzupassen. Damit erhöht sich Geschwindigkeit dieser bereits schnellen Drucklösung mindestens um weitere 10 %. Alle Druckfarbensätze werden unterstützt.

Diese überarbeitete Variante des JV33 steht ab sofort mit diesem neuen Leistungsmerkmal in der EMEA-Region ab sofort zum Verkauf.

Personalisierung von Werbeartikeln

Ebenfalls auf der Messe präsentieren wird Mimaki die Personalisierung von Werbeartikeln. Hierfür wird das Unternehmen unter anderem seine Inkjet-Modelle UJF-3042 und UJF-6042 einsetzen. Diese UV-Flachbettdrucker mit LED-Härtung und mehreren Farboptionen drucken in Fotoqualität direkt auf Substrate mit einer Stärke von bis zu 150 mm. Das Ergebnis ist eine exakte und absolut brillante Bildqualität, wie man sie von einem Highend-Produkt erwarten kann. Diese beiden Modelle unterstützen, in Abhängigkeit der Tintenart, bis zu sechs Farben, Weiß, Klarlack und Primer.

Mimaki zeigt die Möglichkeiten des qualitativ hochwertigen Textildrucks auf der InPrint 2014

InPrint Gründer und Sponsor Mimaki zeigt die Möglichkeiten des qualitativ hochwertigen Textildrucks auf der InPrint 2014

Amsterdam, 22. Januar 2014

TS500-1800
Mimaki Europe stellt auf der Fachmesse InPrint Textildruckvorführungen auf die unterschiedlichsten Stoffarten in den Mittelpunkt seines Messeauftritts. An seinem Stand H16 werden neben dem Sublimationsdrucker TS500-1800 außerdem Modelle der Inkjet-Serien UJF und JFX500-2131 gezeigt werden, die das umfangreiche Portfolio des Unternehmens im Textildruck überzeugend widerspiegeln. „Wir setzen immer wieder neue Maßstäbe in Bezug auf Kosten, Qualität und Flexibilität im qualitativ hochwertigen Druck kleiner textiler Produktionslose, und das sogar bei dehnbaren Materialien“, betont Mike Horsten, General Manager Marketing EMEA, Mimaki Europe B.V.

Mimaki ist für diese Anforderungen bestens positioniert und sehr stolz, Gründungspartner der Fachmesse InPrint 2014 zu sein. Mit seiner umfassenden Kompetenz und den innovativen Designkonzepten für industrielle Anwendungen ist das Unternehmen ein wichtiger Ansprechpartner auf der Messe. Da der Industriedruck sich rasant weiter entwickelt und die Inkjet-Technik auf diesem Wachstumsmarkt eine wesentliche Rolle spielt, ist das erfindungsreiche Produktportfolio von Mimaki mit seiner UV-härtenden Inkjet-Technologie dazu angetan, die Besucher mit dem Versprechen zahlreicher interessanter Geschäftschancen in den Bann zu ziehen.

Frazer Chesterman, Co-Director der InPrint, sagt: „Ich freue mich, dass wir Mike Horsten als InPrint-Botschafter gewinnen konnten und dass Mimaki die Entwicklung der InPrint fördert. Das hat uns in die Lage versetzt, eine Fachmesse zu schaffen, die noch besser auf die Bedürfnisse des Marktes zugeschnitten ist. Die InPrint hat sich zurecht als eine der bedeutendsten Einführungsveranstaltungen der vergangenen Jahre für die europäische Druckindustrie etabliert. Fast jeder, den wir treffen, bestätigt uns, dass der industrielle Druck allen Beteiligten große Chancen bietet.“

Horsten ergänzt abschließend: „Der Industriedruck ist ein unverzichtbarer Fertigungsprozess und die Inkjet-Technologie kommt in zunehmendem Maße auch im industriellen Umfeld zum Einsatz. Die bahnbrechenden Drucktechnologien von Mimaki können in zahlreichen Branchen für die Produktion vieler unterschiedlicher Produkte verwendet werden. Die InPrint bietet ein zukunftsorientiertes Forum, auf dem wir mit den Entscheidungsträgern Europas sprechen können, die an Innovationen in der industriellen Druckproduktion interessiert sind. Die Systeme von Mimaki werden den zunehmenden Übergang zum Digitaldruck in der Textil- und Bekleidungsbranche weiter beschleunigen. Sie versetzen Mode-Designer und andere Industrieanwender in die Lage, Kleinserien in brillanten Farben auf speziellen Materialien zu produzieren, die bisher nicht für den Digitaldruck nutzbar waren. Dazu zählen die in der Welt des Mode-Designs weit verbreiteten Stoffarten wie Baumwolle, Seide, Hanf und Viskose. Wir freuen uns auf die InPrint 2014, um dort eine Qualitätsprodukte vorzustellen, die mit den Lösungen von Mimaki hergestellt werden können.“

Mimaki auf der Wetec 2014

Mimaki auf der Wetec 2014: Mehrwert für die Werbetechnik

Innovative Lösungen, die den Mehrwert der digitalen Fertigung von Schildern, Displays, Softsigns und LFP-Drucken erhöhen, stehen für Mimaki auf der Wetec im Messefokus

Amsterdam, 13. Dezember 2013
jv400 suvMimaki stellt auf der Wetec, der internationalen Fachmesse für Werbetechnik, Digitaldruck und Lichtwerbung vom 13. bis 15. Februar 2014 in Stuttgart an Stand 8 A 12 aus. Den Ausstellungsschwerpunkt des 120 m2 großen Standes bilden Mimakis innovative Digitaldruck- und Schneidelösungen, die Schilder- und Lichtreklameherstellern, Werbetechnikern, Fahrzeugbeschriftern und LFP-Druckdienstleistern dabei helfen, in wettbewerbsintensiven Zeiten hochwertige, qualitativ anspruchsvolle und zugleich wirtschaftlich produzierte Werbeträger für den Innen- und Außeneinsatz herzustellen.

„Unser Produktportfolio ist darauf ausgelegt, dem werbetechnischen Fachpublikum einen umfassenden Eindruck von Mimakis breitgefächertem Maschinenangebot zu vermitteln. Sie sollen sich überzeugen, dass sie mit unseren Lösungen jeden nur erdenklichen Werbeträger, unabhängig ob es sich um großformatige Bauschilder, Spanntransparente oder Werbeartikel wie Handyhüllen, Stifte oder USB-Sticks handelt, dekorieren können“, erklärt Mike Horsten, General Manager Marketing EMEA bei Mimaki Europe B.V.

Aufgrund ihrer Anwendungsvielfalt in der Innen- und Außenwerbung stehen gerade Mimakis innovative Inkjetdrucklösungen in den Bereichen UV-LED-, Latex- und Lösemitteltinten für ein Mehr an Effizienz und Qualität und ein besseres Preisleistungsverhältnis: „Unsere Lösungen sollen den Werbetechnikern nicht nur helfen, möglichst schnell und flexibel auf die Wünsche der Kunden reagieren zu können. Sie geben ihnen auch das ideale Werkzeug an die Hand, um neue Ideen und kreative Entwürfe umzusetzen – die besten Voraussetzungen für einen langfristigen Geschäftserfolg“, ergänzt Mike Horsten.

Hier weitere Details zu den Produkthöhepunkten:
JV400SUV: Der CMYK-Drucker kombiniert die Vielseitigkeit von lösemittelhaltigen Tinten mit der Haltbarkeit von UV-härtenden Tinten. Die Geschwindigkeit liegt bei bis 18 m2 pro Stunde. Verarbeitet wird ein speziell von Mimaki entwickelter neuer Tintentyp: Während des Druckens wird die Lösemittelkomponente absorbiert und das Farbpigment fixiert. Anschließend erfolgt die UV-Aushärtung.
JV400LX: Der Latex-Drucker für den Sechsfarbendruck plus Weiß erfüllt die steigenden Anforderungen des Schildermarktes nach umweltfreundlichen, wasserbasierenden Tinten. Dank der niedrigen Trocknungstemperatur bietet er eine größere Flexibilität und Zugriff auf ein extrem großes Materialportfolio wie PVC-Folie, Bannermaterialen, Backlit und Textilien.
UJF-3042: Die UV-LED-Flachbettdrucker der Produktfamilie UJF produzieren im Sechsfarbendruck exaktere und brillantere Bilder, wie man sie normalerweise nur von teureren Druckern kennt. Mit einer Auflösung von 1800 x 1800 dpi und einer variablen Tröpfchengröße von mindestens 4 Picolitern sind feinere Farbverläufe garantiert. Mit glänzendem oder mattem Klarlack lässt sich die Qualität weiter steigern. Durch das mehrmalige Überdrucken sind Mehrschichtanwendungen möglich.
CG-SR3: neue Schneideplotterserie mit verbesserten Funktionen und einem branchenführenden Anpressdruck von 500 g. Das Nachfolgermodell der meistverkauften Mimaki CF-60SR Reihe arbeitet mit einer Schneidegeschwindigkeit von 70 bis 100 cm/s.

PSI 2014

Mimaki setzt neue Maßstäbe auf der PSI in Düsseldorf

Amsterdam, 12. Dezember 2013

UJF-6042ein führender Hersteller von Großformat-Tintenstrahldruckern, hat heute bekanntgegeben, dass das Unternehmen auf der PSI in Düsseldorf, der europäischen Leitmesse der Werbeartikelindustrie, ausstellen wird. Die Messe, die vom 08. bis 10. Januar 2014 stattfindet, leitet das neue Jahr für die Werbeartikelbranche ein. Die Besucher am Stand von Mimaki werden Gelegenheit haben, auf den Druckern von Mimaki eigene Artikel zu produzieren.

„Die PSI-Teilnehmer können sich davon überzeugen, wie ihr Unternehmen vom On-Demand-Druck auf Werbemitteln profitiert,“ sagt Mike Horsten, General Manager Marketing EMEA, Mimaki Europe B.V. „Wir laden sie ein, Bilder mitzubringen, die wir dann direkt auf der Messe auf den Werbeartikel aufdrucken. Darüber hinaus werden wir vorführen, wie einfach es ist, auf Leinwand zu drucken. Wir sind davon überzeugt, dass die Werbeartikelindustrie vor dem Übergang vom analogen zum digitalen Druck steht und die Messebesucher können diese Entwicklung mit eigenen Augen nachvollziehen.“
Auf der Messe wird Mimaki seine neuesten Drucker für die Werbeartikelindustrie vorstellen:

  • UJF-3042 und UJF-6042: Die Flachbettdrucker der Produktfamilie UJF produzieren exaktere und brillantere Bilder, wie man sie normalerweise nur von teureren Druckern kennt. Mit einer Auflösung von 1800 x 1800 dpi und einer variablen Tröpfchengröße von mindestens 4 Picolitern sind feinere Farbverläufe garantiert. Mit glänzendem oder mattem Klarlack lässt sich die Qualität weiter steigern. Durch das mehrmalige Überdrucken sind Mehrschichtanwendungen möglich. Der Flachbett-Tischdrucker UJF-3042 hat einen Druckbereich von 300 x 420mm, während der größere UFJ-6042 Formate bis A2 verarbeiten kann. Beide Modelle bieten eine umweltfreundliche LED-Härtung, Prozessfarbendruck mit sechs Farben, mehrere Tinten-Optionen und die Möglichkeit, auf Substrate mit einer Stärke von bis zu 150 mm zu drucken.
  • Modellreihe JV33: Dieser preiswerte, leistungsstarke und multifunktionale Rollen-Inkjetdrucker gewährleistet bei einer Auflösung bis 1440 dpi einen hervorragenden 4- und 6-Farbdruck. Er unterstützt mehrere Tintenarten, darunter zwei Solvent-Tinten mit hoher Kratzfestigkeit und Dichte sowie breitem Farbraum und hohem Sicherheitsfaktor. Bei der Installation haben die Anwender zudem die Wahl zwischen wässriger Pigmenttinte oder Sublimationstinte. Mit einer maximalen Druckbreite von 1610 mm bedruckt die Modellreihe JV33 bis zu 17,5 Quadratmeter pro Stunde und sorgt für die stabile Zuführung Medien mit einem Gewicht von bis zu 25 kg.

„Die Werbeartikelbranche bietet faszinierende Möglichkeiten, da die Unternehmen die Vorteile der neuen Technologien nutzen können, um noch kreativere Angebote zu machen“, ergänzt Horsten. „Wir sind uns sicher, dass unser On-Demand-Druck die Besucher der Messe begeistern wird, wobei auch der Spaßfaktor nicht zu kurz kommen soll.“

Digital Textile Conference 2014

Mimaki steht als Referent auf der renommierten Digital Textile Conference während der Heimtextil in Frankfurt fest

Amsterdam, December 12, 2013

Mike Horstenein führender Hersteller von Großformat-Tintenstrahldruckern, hat heute bekanntgegeben, dass das Unternehmen an der Digital Textile Conference teilnimmt, die in Verbindung mit der Heimtextil, der internationalen Fachmesse für Wohn- und Objekttextilien, durchgeführt wird. Die Messe findet vom 08. bis 11. Januar 2014 in Frankfurt am Main statt. Mike Horsten, General Manager Marketing EMEA, Mimaki Europe B.V., wird am Donnerstag, den 09. Januar 2014 um 10:25 Uhr einen Vortrag zu dem Thema „How to Make Money by Digitally Producing Textiles (Wie man Geld mit digital hergestellten Textilien verdient)“ halten.

„Wir freuen uns sehr, dass wir die Gelegenheit erhalten haben, auf dieser angesehenen Veranstaltung aufzutreten“, betont Horsten. „Diese Verpflichtung als Redner ist Ausdruck der Glaubwürdigkeit, die Mimaki in der Textilindustrie erlangt hat. Angesichts der jüngsten Fortschritte im Digitaldruck ist es uns wichtig, die Zuhörer über die neuen Möglichkeiten zu informieren, die diese Technologien bieten, um verschiedene Phasen der Textilproduktion zu rationalisieren und innovative Produkte auf den Markt zu bringen.“

Die Heimtextil ist als eine der ersten wichtigen Fachmessen des neuen Jahres eine der größten und bedeutendsten Plattformen für Hersteller, Einzelhändler und Designer. „Angesichts des aktuellen Interesses am digitalen Inkjetdruck und an dessen Auswirkungen auf den Markt für Wohn- und Objekttextilien erwarten wir für die Konferenz hohe Teilnehmerzahlen. Wie viele andere Industriezweige steht auch diese Branche vor dem Übergang vom analogen zum digitalen Druck, in dem Mimaki eine wichtige Rolle spielt. Wir möchten die Teilnehmer mit den neuesten Entwicklungen vertraut machen, die sie unserer Meinung nach sofort praktisch anwenden können.“

Die Konferenz findet in Halle 4.0 im Saal „Europa“ der Messe Frankfurt statt.